Referenzen


Kommunale Betriebe, Stadtwerke, Flughäfen und Zweckverbände vertrauen Enseidon, weil unsere Ingenieure in den Bereichen Abwasser , Wasser und öffentlicher Infrastruktur über eine sehr große Branchenkompetenz verfügen. Wir helfen Ihnen, Anlagen termingerecht, gesetzeskonform und betriebssicher zu planen, zu dokumentieren und in Betrieb zu nehmen.

Sie alle schätzen an Enseidon:

 

  • unsere fundierte, innerhalb von 40 Jahren entwickelte Branchenkompetenz,
  • Zusatzqualifikationen wie z.B. Brandschutz (zertifiziert nach DIN 14675)
  • und die Möglichkeit, in gemeinsamen Projektgruppen die „gleiche Sprache“ zu sprechen.

 

Nachfolgend eine kleine Auswahl erfolgreicher Referenzen:


Webbasierte Betriebshandbücher für die Stadt Herten

Enseidon erstellt digitale Betriebshandbücher

Im Rahmen einer Ausschreibung suchte die Stadt Herten einen Dienstleister für die Erstellung und Pflege der Anlagendokumentation für die insgesamt 23 Sonderbauwerke und Stauraumkanäle der Stadtentwässerung. Innerhalb von einem Jahr wurden alle Anlagen beschrieben und mit den notwendigen Dokumenten versorgt. In Zukunft kann die, aus ca. 1700 Einzeldokumenten bestehende Anlagendokumentation unkompliziert und nachhaltig gepflegt werden. Zum Einsatz kam auch hier unser Dokumentationssystem AquanautwebWiki, daß alle Unterlagen digital vorhält, jede Änderung protokolliert und über einen Internetbrowser zugänglich macht.

Um die Unterlagen trotz einer noch nicht vollständig ausgebauten digitalen Infrastruktur im Feld allen Mitarbeitern zugänglich zu machen, werden auf Basis der digitalen Dokumentation besondere Stationsordner erstellt, die die wichtigsten Elemente der Anlagendokumentation enthalten.

Vorfeldbeleuchtung Flugsteig C

6 neue Lichtmasten mit LED-Technik sorgen für Sicherheit im Vorfeldbereich

Einen Auftrag der besonderen Art erhielt die Enseidon GmbH: Erneuerung der Außenbeleuchtung des Flugsteiges C für den Flughafen Düsseldorf. Damit gewann sie den Deutschen E.-Planer Preis 2016 in der Kategorie Beleuchtungstechnik.

  • Beleuchtung nach ICAO-Richtlinie / DIN 12464-2
    • Mittlere Beleuchtungsstärke gemäß ICAO-Richtlinie: Em > 20lx
    • Gleichmäßigkeit Emin gemäß ICAO-Richtlinie: Em > 0,25 (1:4)
  • Analyse der Beleuchtungsstärke
    • Ist-Zustand der Beleuchtungsstärke
    • Soll-Zustand nach dem Umbau
    • Vergleich zwischen Ist- und Sollzustand
  • Planung von 6 Hochlichtmasten (40m Lichtpunkthöhe)
    • Lichttraverse mit Vollabsenksystem
    • bis zu 10 LED Hochmaststrahler je Mast á 60.000 lm
    • vollständiger Blitzschutz mittels HVI-Power Technik
  • Energieverbrauch – Kalkulation
    • Verminderung des Energiebedarfs für die Beleuchtung um 39% gegenüber der Situation vor der Modernisierung bei verbesserter Ausleuchtung

Enseidon GmbH und das Projekt RKB-Ost Flughafen Düsseldorf

Technische Planung und Bauüberwachung des Regenklär- und Regenrückhaltesystems

Mit der Beauftragung des Flughafens Düsseldorfs, die EMSR-Technische Planung und Bauüberwachung zum Bau des ersten von drei Regenklär- und Regenrückhaltesystemen auszuführen, wurde die Enseidon GmbH aus Meerbusch in eine gewaltige Gesamtbaumaßnahme einbezogen. Denn mit dem Neubau dieser 2016 in Betrieb genommenen innovativen Regenwasserbehandlung startet der Flughafen Düsseldorf in die Zukunft.

Kernstück dieser umfangreichen Baumaßnahme sind die Regenbecken und die Pumpstation. Diese Maßnahme beinhaltet zwei kombinierte Regenklär- und Regenrückhaltebecken mit einem Durchmesser von zirka 25 Metern und einem Volumen von rund 1.500 m³ sowie ein weiteres Regenrückhaltebecken, das über einen Durchmesser von zirka 47 Metern und einem Volumen von 5.400 m³ verfügt.

Gegenstand des Auftrags war begleitend zum Hochbau, Tiefbau, HKL und der maschinentechnischen Ausrüstung die EMSR-Technische Ausrüstung der Anlage. Die Anlage besteht aus einer in 24 Feldern modular aufgebauten Niederspannungsverteilung, 8 Pumpenabgängen mit Frequenz-Umrichter und Softstarter, 23 Schieberabgängen mit Profibus DP, Messtechnik zum Teil mit Profibus PA, Blitzschutz und Potentialausgleich, Beleuchtung und Videotechnik, Automatisierungstechnik (Masterstation S7-319 und dezentrale Peripherie ET200SP), Prozessleittechnik mit Operator-Panel, PLS-Server und Anbindung an das Abwasser-Leitsystem sowie der allgemeinen Elektrotechnik für ein zweistöckiges Betriebsgebäude.

Das Planungsbudget von zirka 900.000 Euro (netto) veranschlagten Baukosten wurde von Planungsbeginn an eingehalten. Mit der Beteiligung an diesem Großprojekt hat das mit hoch qualifizierten und engagierten Mitarbeitern besetzte Meerbuscher Ingenieurbüro seine Fachkompetenz im Bereich EMSR- und Abwassertechnik auch am Flughafen Düsseldorf bekräftigt.

 

Enseidon plant EMSR-Technik am größten Retentionsbodenfilter in NRW

Planung-EMSR-Technik: Professionelle Planung und Bauüberwachung beim Niersverband Viersen.

Im Rahmen der Planung und des Neubaus Retentionsbodenfilter und Regenrückhaltebecken, Dülkener Nette suchte der Niersverband nach einem erfahrenen Ingenieurbüro zur Planung, Beratung und Bauüberwachung der gesamten EMSR-Technik.Mit Enseidon wurde ein Partner gefunden, der neben der Erfahrung in der Elektrotechnik über die notwendige Kompetenz im Bereich Abwasser verfügt. Der neue Retentionsbodenfilter mit Regenrückhaltebecken BST Dülkener Nette wird helfen, künftig das ankommende Mischwasser bei Regenereignissen zurück zu halten und zu reinigen. Die Gewässerbelastung im Verbandsgebiet des Niersverbands wird so erheblich reduziert.Enseidon überzeugte mit erstklassigen Referenzen im Bereich Abwasser, innovativen Ideen und fachlichem Know-How. Ziel im Projekt war es die abwassertechnischen Herausforderungen mit den Anforderungen moderner EMSR-Technik umzusetzen. Die Projektleitung des Niersverbands und die Mitarbeiter von Enseidon sollen professionell und zielorientiert mit den ausführenden Unternehmen zusammenarbeiten. Kosten und Zeit spielen im Projekt eine herausragende Rolle. Dies ist keine einfache Aufgabe, wenn man den Umfang der Ausschreibung betrachtet:

  • Leichtbeton Energiegebäude ca. 8,0m x 8,5m • 2 Transformatoren 10/0,4kV – 1000kVA
  • Mittelspannungsschaltanlage: 12kV mit 6 Schaltfeldern
  • Niederspannungsschaltanlage: 32 Schaltfelder mit Kompensation und USV Anlage
  • Anschluss von Pumpen: 4 x 160kW, 1 x 30kW, 2 x 37kW, 2 x 11kW, 2 x 15kW und 11 x E-Schieber
  • Automatisierungstechnik SIMATIC S7-400 und Prozessleittechnik vom Fabrikat Siemens WIN CC

Der Verbandsvorsitzender des Niersverbands Ralf A. Königs fasst das Ergebnis so zusammen, das Projekt wurde „- anders als bei anderen Großprojekten – in der von der Förderung vorgesehenen Zeit und sogar günstiger als im dafür vorgesehenen Budget fertig gestellt“. Was die EMSR-Technik betrifft, konnte Enseidon seinen Betrag dazu leisten.

AquanautwebWiki: professionelle Dokumentation bei den Stadtwerken Krefeld

AquanautwebWiki: Professionelle Dokumentation bei den Stadtwerken Krefeld
Im Rahmen einer Zertifizierung „Technisches Sicherheitsmanagement“ (TSM) suchten die STADTWERKE KREFELD AG nach einem erfahrenen Ingenieurbüro zur Erstellung
von Betriebshandbüchern für Sonderbauwerke im städtischen Kanalnetz.
Mit ENSEIDON wurde ein Partner gefunden, der neben der Erfahrung in der Dokumentation über die notwendige Kompetenz im Bereich Abwasser verfügt. Die unternehmerische und technische Steuerung des Kanalnetzes der Stadt Krefeld ist eine herausragende Aufgabe der Stadtwerke Tochtergesellschaft SWK AQUA.
„Die Erstellung der Betriebshandbücher für die Sonderbauwerke im städtischen Kanalnetz war für uns ein weiterer Schritt in Richtung TSM Zertifizierung. ENSEIDON überzeugte mit erstklassigen Referenzen im Bereich Abwasser, innovativen Ideen und fachlichem Know-How“ erklärte Frank Leprich, Leiter Controlling, SWK STADTWERKE KREFELD AG. Es war das Ziel, die erstellten abwassertechnischen Handbücher für 88 Sonderbauwerke in die Geschäftsprozesse der SWK AQUA einzubinden. Die Betriebsleitung und die technischen Mitarbeiter sollen sich sofort und einfach in der Dokumentation zurecht finden und sie auch nutzen. Bei einem Aufkommen von mehreren 1000 Seiten an Einzeldokumenten keine einfache Aufgabe. Dazu nutzen die Experten von Enseidon eine web-basierte Dokumentationsmethode, AquanautWeb Wiki.
„Es ist leider oft so, dass einmal erstellte Handbücher im Schrank verschwinden. Das wollen wir jetzt vermeiden. Mit diesen Betriebshandbücher schaffen wir einen echten Mehrwert in unserer täglichen Arbeit“ stellt Michael Rögele, Leiter Produktion/Markt SWK AQUA klar. Zunächst setzt ENSEIDON AquanautWeb Wiki als Dokumentationsplattform ein, um die Vorteile zur Projektabwicklung zu nutzen. Die Inhalte können ohne Zeitverlust von den Mitarbeitern der SWK standortunabhängig eingesehen oder fachlich ergänzt werden. Dabei steht jede dieser Aktionen unmittelbar im Kontext zum richtigen Sonderbauwerk und dem jeweiligen Kapitel des Handbuches.
„Mit AquanautWeb Wiki verkürzt sich der Zeitraum von der Erfassung bis zur Nutzbarkeit von Informationen dramatisch. Einmal eingepflegt, stehen Inhalte sofort für das Tagesgeschäft zur Verfügung. Dabei bleibt jede Änderung eindeutig dokumentiert und reversibel“ betont Frank Zohren, Teamleiter Abwasserentsorgung, Kanalunterhaltung die Vorteile des Systems.

Erneuerung der Automatisierung der Klärschlammtrocknung

Auftraggeber: EGK Krefeld

  • Erneuerung Schaltanlage im laufenden Betrieb inkl. Umbau der NSUV unter Einsatz von Provisorien
  • Lasten- und Pflichtenheft Erstellung
  • Planung der neuen Steuerungsregeln
  • Migration S5 auf S7
  • Integration der neuen Automatisierung in des übergeordnete Leitsystem